Grundschule Grimsehlweg

Der Elternrat

Mit Beginn der Schulzeit teilen Sie die Verantwortung für die (Aus-) Bildung und Erziehung Ihrer Kinder mit den jeweiligen Lehrerinnen und Lehrern. Das begründet eine enge Zusammenarbeit auf der Basis wechselseitiger Anerkennung und Wertschätzung.

Dabei gilt es im Sinne eines partnerschaftlichen Miteinanders, das auf das eigene Kind zielende, bildungsorientierte Engagement auf das Gesamtwohl der Schule auszurichten. So kann das an der Grundschule Grimsehlweg vorhandene Engagement der Elternschaft zu einem besonderen Qualitätsmerkmal der Schule werden, das auf der Wertschätzung der Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern basiert.

Über die rein fachlichen Aspekte einer Beschulung hinaus erwarten Sie – als Eltern – von der Schule, dass Ihre Kinder in ihrer körperlichen und seelischen Entwicklung ganzheitlich betrachtet und betreut werden. Die gesundheitliche Entwicklung und Förderung der Kinder wird sowohl von Ihnen wie auch von den Lehrern und Lehrerinnen als wesentliche Aufgabe angesehen, die die physische Voraussetzung für erfolgreiches Lernen bildet.

Für die Elternmitwirkung bieten sich verschiedene Anknüpfungsmöglichkeiten:

1.Unterstützung des individuellen Lernprozesses: z.B. bei der häuslichen Nach- und Aufbereitung des Gelernten und Erlebten

2.Schulleben: Mitwirkung bei Veranstaltungen und Aktivitäten, wie z.B. klasseninterne und gesamtschulische Feiern, Klassenausflüge und Herbstmarkt

3.Gremienarbeit: Mitwirkung in den schulischen Organen, wie z.B.

4.Schulprogramm: Beteiligung an der Qualitätsentwicklung der Schule

Für Auskünfte stehen interessierten Eltern die aktuellen Mitglieder des Vorstands des Schulelternrats (SER) zur Verfügung:

Vorsitzender: Herr Timm (Kl. 1c)
schule.schulelternrat@gmx.de


Information des Schulelternrates zum Thema Verkehrssicherheit und zur Parksituation:

 

An alle Eltern der Grimsehlweg-Schüler,

immer wieder häufen sich bei uns Klagen über gefährliches oder verkehrswidriges Verhalten von Autofahrern, die unsere Kinder auf dem Schulweg gefährden. Leider sind diese Autofahrer meistens wohlmeinende Eltern, die einfach nur ihre eigenen Kinder sicher direkt an der Schule absetzen wollen.

Deshalb wenden wir uns heute als Elternvertreter mit einer dringenden Bitte an Sie:

Bitte halten Sie sich an die Verkehrsregeln (absolutes Halteverbot)!
Bitte folgen Sie der Vorgabe der Schulleitung und lassen Sie Ihre Kinder an der Hartenbrakenstraße aussteigen!
Bitte fahren Sie so vorsichtig, als wäre das Kind auf dem Bürgersteig Ihr eigenes!

Doch warum genau ist uns das so wichtig? Zwei Bereiche fallen dabei besonders auf:

1.      Oldekopstraße
In der Oldekopstraße befindet sich ein Bereich mit absolutem Halteverbot, um unseren Kindern das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Auch wenn Sie nur kurz dort halten, behindern Sie die Sicht für Fußgänger, bzw. blockieren Sie den Überweg – denn Sie sind ja nicht der einzige. Mittlerweile fahren hier so viele Autos in kurzen Intervallen an und ab, dass das Überqueren der Oldekopstraße für die Kinder fast unmöglich wird. Haben Sie schon mal die Kinder gesehen, die dort am Straßenrand stehen und sich nicht zutrauen, über die Straße zu gehen? Die können einfach nichts sehen und finden keine Lücke zwischen den fahrenden Autos.

2.      Grimsehlweg
Der Grimsehlweg und der dortige Fußweg sind so schmal, dass die Autos mit einem Abstand von weniger als einem halben Meter an den Kindern vorbeirauschen. Der Bremsweg bei 30 km/h beträgt 9 Meter – auch für Sie. Bisher wurden bereits Ausrüstungsgegenstände angefahren, es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein Kind selbst unter dem Auto liegt.

Eine eingesparte Minute am frühen Morgen ersetzt kein Kinderleben – das wissen Sie natürlich selbst. Bitte überdenken Sie noch mal kritisch Ihr eigenes Verhalten am Schulweg. Bitte lassen Sie es nicht dazu kommen, dass ein Kind verletzt wird – Sie würden es sich selbst nicht verzeihen können.

Viele Grüße
gez. Der Schulelternrat/die Elternvertreter